Bürgerforum 2.0

Quo vadis Bürgerforum Eichwasen?

Das Bürgerforum hat sich in den letzten 30 Jahren um die Belange der Eichwasener gekümmert und deren Zusammenleben gefördert. Vieles hat sich seit der Gründung im nunmehr größten Stadtteil Schwabachs geändert und es gilt, herauszufinden, was die Bürgerinnen und Bürger hier umtreibt und wie das Bürgerforum neue Wege gehen und zukunftsfähig werden kann.

Uwe Lehmann (derzeitiger Vorsitzender) und Stephan Richter starteten am einem Februar-Samstag die Initiative zur Neu-Erfindung des Bürgerforums, um diesen Verein zukunftsfähig zu machen.

Alle Vereinsmitglieder und interessierte Einwohner waren zu einem workshop ins evangelische Stadtteilzentrum St. Matthäus eingeladen. Und erstaunlich viele kamen – guter Wille ist also da. Und nicht nur der Wille – unzählige Ideen wurden formuliert, aufgeschrieben und zu Themengebieten zusammengefasst. Von der Mitwirkung in politischen Bereichen und der Vernetzung mit anderen Akteuren im Eichwasen bis zu Ausflugs- Begegnungs- und Veranstaltungsangeboten gingen die Vorschläge. Kultur und Zusammenarbeit, Infrastruktur, Angebote für Ältere, Jugendliche, Familien und, und, und… – alles kam aufs Tapet!

Am 06. März – beim Stammtisch im Hosa Gärtla – wurden die erarbeiteten Ergebnisse allen Mitgliedern vorgestellt und erläutert. Jetzt geht es an die Umsetzung!

Der erste Schritt ist getan und alle sind eingeladen, mitzugestalten und weitere Ideen beizusteuern. Aufbruchstimmung machte sich breit und einige erklärten sich schon bereit, an der Umsetzung mitzuwirken. Das sei zur Nachahmung empfohlen.

6 Themenfelder wurden identifiziert, die das Bürgerforum künftig verstärkt verfolgen wird:

Zu jedem dieser Themen hat der Verein ein Forum eingerichtet, über das sich interessierte Bürgerinnen und Bürger beteiligen können. Bitte klicken Sie einfach auf die entsprechende Verknüpfung.